Flagge: englisch Home Kontakt Links Downloads RSS Sitemap
Logo: Innovatives Niedersachsen Logo: ADT

Willkommen bei der BRAUNSCHWEIG Zukunft GmbH Wirtschaftsförderung

Die BRAUNSCHWEIG Zukunft GmbH als städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft ist Ihr Portal zum Wirtschaftsstandort Braunschweig. In der GründerVilla am Rebenring steht für die Wirtschaft ein Kompetenzzentrum als zentrale Anlaufstelle zur Verfügung. Hier finden die lokale Wirtschaft, Ansiedlungsinteressierte sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründer ihren Ansprechpartner. Als Dienstleister vermitteln wir Kontakte zur Wirtschaft, zu Forschungseinrichtungen, Verbänden und anderen Institutionen. Wir stehen Ihnen als Schnittstelle zur Verwaltung zur Seite und beraten in Standortfragen - bis hin zur Vermittlung von Gewerbeflächen.

Aktuelles

Liebe Leserinnen und Leser

„Wie attraktiv ein Wirtschaftsstandort ist, ist kein Zufall, sondern hat viel mit dem Engagement der Kommunen zu tun“, meint das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln in seinem Info-Brief und schreibt unter der Überschrift „Wo die Wirtschaft sich wohlfühlt“, das wisse und könne Braunschweig am besten.

Das Institut hatte 3.552 Unternehmen in 69 Großstädten gefragt, wie zufrieden sie mit ihrem Standort sind. In Braunschweig bewerteten mehr als 96 Prozent der befragten Firmen ihre Stadt als wirtschaftsfreundlich.

„Einer der Erfolgsfaktoren von Braunschweig ist die vertrauensvolle Kommunikationskultur zwischen Wirtschaft und Verwaltung. Braunschweig bietet und pflegt einen direkten Zugang zu den Vertretern aus Politik und Verwaltung und einen offenen Dialog.“, hebt der Info-Dienst hervor. Die Belange der Unternehmen stünden deshalb regelmäßig im Fokus, zum Beispiel in verwaltungsinternen Arbeitsgruppen.

Dies ist ein dickes Kompliment für die Stadtverwaltung und die BRAUNSCHWEIG Zukunft GmbH, über das ich mich sehr freue. Nach diesem Erfolgsrezept werden wir auch künftig arbeiten.

Allerdings kann sich die Stadt den Lorbeerkranz mit der Wirtschaft teilen, die ein mindestens ebenso hohes Lob verdient.

Sie hat unserer Stadt einen riesigen Investitionsboom beschert, der sich ganz konkret anhand der vielen Baukräne in der Stadt nachvollziehen lässt: Braunschweig zählt zu den deutschen Großstädten mit der höchsten Dynamik. Jede der vielen Investitionen von Wirtschaft und auch der Wissenschaft ist ein eindrucksvolles Bekenntnis zum Standort Braunschweig.

Unsere Stadt bietet der Wirtschaft hervorragende Bedingungen – und die Unternehmen und die Wissenschaft haben sie entschlossen genutzt. Das kommt dem Wohlstand in Braunschweig zu Gute, wie sich konkret an guten Arbeitsmarktdaten belegen lässt, mit denen Braunschweig in dem Städtevergleich ebenfalls glänzte.

Wer möchte kann die guten Nachrichten über Braunschweig im Internet nachlesen – unter

www.iwkoeln.de/de/infodienste/iwd/archiv/beitrag/unternehmen-wo-die-wirtschaft-sich-wohlfuehlt-201327 und

www.wiwo.de/politik/deutschland/staedteranking/.

Für die bevorstehenden Festtage wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das Neue Jahr vor allem Gesundheit und viel Erfolg.

Gerold Leppa

Wirtschaftsdezernent der Stadt Braunschweig

Darlehnsförderung soll ausgeweitet werden

Der MikroSTARTer Niedersachsen ist erfolgreich gestartet. Im ersten halben Jahr 2014 hat die NBank mit dem Mikrodarlehen für Unternehmen in der Gründung und Nachgründungszeit 125 Unternehmen mit einem Volumen in Höhe von insgesamt 3,4 Millionen Euro gefördert. 2015 ist an eine landesweite Ausdehnung des Darlehens gedacht. Bislang ergab die Investitions- und Förderbank das Darlehen ausschließlich in den Landkreisen im ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg. Das über die NBank direkt vergebene Darlehen fördert Unternehmen von der Gründung bis zu fünf Jahren nach Aufnahme ihrer Geschäftstätigkeit. Die Darlehenshöhe reicht von 5.000 bis 25.000 Euro.

mehr...


„Beide Städte nicht nur Kraftzentren der Region, sondern auch Norddeutschlands.“

„Die Stadt hat auf einem konsequent wirtschaftsfreundlichen Kurs die Rahmenbedingungen für Braunschweigs Aufwärtstrend gesetzt – ausgefüllt haben sie Wirtschaft und Wissenschaft. Daher nehme ich die Auszeichnung stellvertretend für viele Akteure in Braunschweig an.“ Dies sagte Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa bei der feierlichen Ehrung der Städterankingsieger im Rahmen der Jahrestagung der Fachzeitschrift Wirtschaftswoche „Zukunft.Stadt.Kommune“ am Donnerstagabend, 27. November, in Berlin. mehr...


Bei Wirtschaftsfreundlichkeit bundesweit auf Platz eins

Braunschweig zählt erneut zu den deutschen Großstädten mit der höchsten Dynamik. Dies ist das Ergebnis des heute, Donnerstag, 27. November, veröffentlichten Standortvergleichs von Wirtschaftswoche, IW Consult und immobilienscout24. Unter 69 Städten über 100.000 Einwohner belegte Braunschweig beim Dynamikranking Platz sechs und verbesserte sich damit gegenüber dem Vorjahr um einen Platz. Braunschweig glänzte vor allem bei der Kinderbetreuung und mit guten Arbeitsmarktdaten. Bei der Wirtschaftsfreundlichkeit belegte die Stadt im bundesweiten Vergleich sogar mit Abstand Rang eins.

mehr...


Staudinger mit Braunschweiger Forschungspreis geehrt

Die international renommierte Alternswissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula M. Staudinger hat den Braunschweiger Forschungspreis 2014 erhalten. Vor 120 geladenen Gästen im Haus der Wissenschaft Braunschweig stellten Oberbürgermeister Ulrich Markurth, der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, TU-Präsident Prof. Dr. Jürgen Hesselbach und Laudator Prof. Dr. Jörg Hacker, Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, am Freitag, 21. November, die Wichtigkeit der Forschungs- und Wissenschaftsregion Braunschweig heraus und ehrten die Leistungen der Preisträgerin. mehr...


IHK zeichnet Braunschweiger Wissenschaftler aus

Sind bei einem Telefongerät nur eines von zwei Endgeräten HD-fähig, kann eine normale Telefonverbindung mit schmaler Sprachbandbreite künstlich erweitert werden und so dennoch eine exzellente Qualität gewährleisten. Für den Transfer der künstlichen Sprach-Bandbreitenerweiterung erhielten drei Braunschweiger Wissenschaftler jetzt den mit 10 000 Euro dotierten Technologietransferpreis der IHK Braunschweig: Professor Tim Fingscheidt, Patrick Bauer und Marc-André Jung vom Institut für Nachrichtentechnik der Technischen Universität. mehr...


Auf Mittelstandstag Fördermöglichkeiten ausloten

Forschungs- und Entwicklungsprojekte sind die Voraussetzung für Innovationen im Bereich der Elektromobilität. Dabei kommt es vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen darauf an, früh potenzielle Förderoptionen zu identifizieren und bei der Antragstellung die Rahmenbedingungen zu beachten. Informationen zu aktuellen Förderprogrammen, Ausschreibungen sowie Hinweisen zur Antragstellung gibt es auf dem Mittelstandstag "Fördermöglichkeiten für Forschungs- und Entwicklungsprojekte" des Forums ElektroMobilität am Donnerstag, 11. Dezember, in Berlin. mehr...


Landessparkasse und Braunschweig Zukunft GmbH vergeben Gründerpreis

In Kooperation mit der Braunschweig Zukunft GmbH hat die Braunschweigische Landessparkasse im Frühjahr 2010 erstmals einen Gründerpreis auslobt. Alle zwei Jahre sollten vorbildhafte Vorhaben oder Unternehmer, außerordentliche Leistungen, die Entwicklung innovativer Ideen sowie „Mutmacher“ im Rahmen einer Existenzgründung ausgezeichnet werden. Nachdem 2012 das Preisgeld von der Landessparkasse auf 10.000 Euro verdoppelt wurde, konnten jetzt zum dritten Mal herausragende Firmengründungen ausgezeichnet werden. mehr...


Blumen für eine Weltmeisterin

Mit einem Strauß Blumen überraschte Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa Olga Dadaeva (21), Auszubildende bei der Braunschweig Zukunft GmbH, am Dienstag, 4. November, am Arbeitsplatz. Er gratulierte der frisch gebackenen Weltmeisterin, die am Wochenende in der Mannschaft des Braunschweiger TSC höchste sportliche Lorbeeren im Standard-Formationstanz verdiente. mehr...


Capical wird mit 69.000 Euro für Innovation in der medizinischen Diagnostik gefördert - Letzter Bescheid ging an junges Unternehmen der Gesundheitswirtschaft

„Mit der Gesundheitswirtschaft entsteht in unserer Region gerade ein neues vielversprechendes Kompetenzfeld. Daher freue ich mich, dass der letzte Förderbescheid aus dem jetzt auslaufenden Innovationsförderungsprogramm des Landes an ein junges Braunschweiger Unternehmen aus dieser Branche geht“, sagte Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa, zugleich Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH, als er am Donnerstag, 30. Oktober, die gute Nachricht den Geschäftsführern der Capical GmbH, Dr.Martin Oehler und Henning Böge, überbrachte. mehr...


Experimentelle Projekte mit 190.000 Euro bezuschusst

EU-Fördermittel von rund 190.000 Euro hat die Braunschweig Zukunft GmbH Braunschweiger Unternehmen seit Oktober 2012 im Rahmen des jetzt auslaufenden Programms „Innovationsförderung für kleine Unternehmen“ vermitteln können. Den letzten Förderbescheid hat die NBank der Capical GmbH aus dem Technologiepark Braunschweig ausgestellt.

zur Pressemitteilung...


Unsere Gesellschafter

Unsere Kooperationspartner