Flagge: englisch Home Kontakt Links Downloads RSS Sitemap
Logo: Innovatives Niedersachsen Logo: ADT

Willkommen bei der BRAUNSCHWEIG Zukunft GmbH Wirtschaftsförderung

Die BRAUNSCHWEIG Zukunft GmbH als städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft ist Ihr Portal zum Wirtschaftsstandort Braunschweig. In der GründerVilla am Rebenring steht für die Wirtschaft ein Kompetenzzentrum als zentrale Anlaufstelle zur Verfügung. Hier finden die lokale Wirtschaft, Ansiedlungsinteressierte sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründer ihren Ansprechpartner. Als Dienstleister vermitteln wir Kontakte zur Wirtschaft, zu Forschungseinrichtungen, Verbänden und anderen Institutionen. Wir stehen Ihnen als Schnittstelle zur Verwaltung zur Seite und beraten in Standortfragen - bis hin zur Vermittlung von Gewerbeflächen.

Aktuelles

Gemeinsames Ausstellerverzeichnis

Die Metropolregion Regionen Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg ist auf der EXPO REAL vom 6. bis 8. Oktober in München mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Als eines von vier bundesweiten „Schaufenstern“ rückt sie das Thema Elektromobilität in den Mittelpunkt. Zudem präsentiert sich die Standgemeinschaft erstmals in einem gemeinschaftlichen Ausstellerverzeichnis. Darin stellen sich über 50 Partner aus den Städten und Regionen rund um Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg und Hildesheim mit ihren Projekte vor. mehr...


Auf der Expo Real vom 6. bis 8. Oktober in München:

Gemeinsam mit 20 Partnern präsentiert sich Braunschweig unter Federführung der BRAUNSCHWEIG Zukunft GmbH vom 6. bis 8. Oktober auf der Expo Real in München einem internationalen Fachpublikum aus Investoren, Projektentwicklern, Real Estate Managers und Architekten als attraktiver Wirtschaftsstandort.

mehr...


Thema Unternehmensgründung

Der 7. Gründungstag beginnt am Samstag, 27. September, 9 Uhr, im Kongresssaal der Industrie- und Handelskammer Braunschweig und richtet sich an Jungunternehmer und an alle, die mit dem Gedanken spielen, beruflich selbständig zu werden. Sie können sich in Vorträge, Ausstellungen und Diskussionen rund um das Thema Unternehmensgründung informieren. An der Informationsmesse beteiligen sich 25 Aussteller. Ausrichter des Gründungstages ist das Gründernetzwerk Braunschweig, ein Zusammenschluss von 19 Institutionen – unter der Federführung der Braunschweig Zukunft GmbH. Der Eintritt ist frei. mehr...


Kunst en miniature für kleinen Euro

Die Ateliergemeinschaft Tatendrang-Design hat ein neues kulturelles Netzwerkprojekt ins Leben gerufen, das den Alltag bunter machen soll. Die Künstlerinnen Tonia Wiatrowski, Roberta Bergmann und Meike Töpperwien haben vier mechanische Warenautomaten zu „Kunstautomaten“ umgebaut, die in der Stadt aufgestellt werden. Das Projekt wird von der BRAUNSCHWEIG Zukunft GmbH unterstützt. mehr...


Wettbewerb "Ressourceneffizienz für die Region" startet

„Good Practice-Lösungen“ aus den Bereichen Energie- und Materialeffizienz stehen im Fokus des neuen Wettbewerbs „Ressourceneffizienz für die Region“. Er richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und hat das Ziel, vorbildhafte Projekte zum Thema Energie- und Materialeffizienz sichtbar zu machen.

mehr...


Mehr Platz für die Forschung

Nachdem im Frühjahr die Bauarbeiten zur Erweiterung des Leibniz-Instituts DSMZ begonnen hatten, wurde bereits am Dienstag, 29. Juli, das Richtfest gefeiert. Die Fertigstellung der vom Bund, Land und aus Eigeneinnahmen der DSMZ finanzierten Baumaßnahme wird im Mai 2015 erwartet. Mit der Erweiterung wird dringend benötigte Labor- und Bürofläche geschaffen.

mehr...


Austeller für Aktionstag Energie gesucht

Der 3. Aktionstag Energie am Sonntag, 16. November, 13 bis18 Uhr, im Haus der Wissenschaft Braunschweig steht unter der Überschrift „Praxiswissen für die Energiewende zu Hause“ und bietet seinen Besuchern ein Vortragsprogramm, Informationen und Beratung.

Wer als Aussteller daran teilnehmen möchte, sollte sich bei Carina Teufel, Telefon 0531‐391‐2164, Email c.teufel@hausderwissenschaft.org, melden. In Frage kommen regionale Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen zum Thema Energieeffizienz, Energiesparen und erneuerbare Energien für Privathaushalte und kleine Betriebe anbieten.

Veranstalter sind das Haus der Wissenschaft gemeinsam mit der Abteilung Umweltschutz der Stadt Braunschweig.

CIMA Institut für Regionalwirtschaft aktualisiert Studie - Wie gut sind Wissenschaft und Wirtschaft miteinander vernetzt?

Bereits im Jahr 2006/07 hatte das CIMA Institut für Regionalwirtschaft in Hannover die Wissensvernetzung im Auftrag der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg analysiert. Jetzt, acht Jahre später, wird die Studie mit Unterstützung der Stadt Braunschweig aktualisiert. Das CIMA Institut wird deshalb innovationsorientierte Betriebe und Forschungseinrichtungen der Metropolregion in diesen Tagen angeschrieben und darum bitten, einen Fragebogen auszufüllen.

mehr...


19 Gründer bewerben sich um den weißen Burglöwen

„Die Auslobung des Gründerpreises 2014 hat eine gute Resonanz gefunden“, berichtete Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent der Stadt, nach der ersten Sitzung des Preisgerichts. 19 Gründer aus unterschiedlichsten Branchen seien der Aufforderung „Mutmacher gesucht“ gefolgt und hätten sich beworben. „Damit ist die Zahl der Bewerbungen in einer überschaubaren Zielgruppe noch einmal gestiegen“, sagte Leppa. Zur ersten Preisverleihung 2010 hätten sich nur elf Gründer, 2012 immerhin schon 16 gemeldet. Jetzt würden die Bewerbungen eingehend geprüft. mehr...


Wirtschaftsdezernent Leppa gratulierte Spedition Wandt zum 75jährigen Bestehen

Das Braunschweiger Familienunternehmen Wandt besteht seit 75 Jahren. „Die Wandt Spedition Transportberatung GmbH verbindet Heimatverbundenheit und Weltoffenheit gleichermaßen zu ihrem Firmen-Credo“, sagte Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa, zugleich Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH, als er den geschäftsführenden Gesellschaftern Aline, Adalbert und Gerhard Wandt am Donnerstag, 10. Juli, zum Firmenjubiläum gratulierte. mehr...


Bei eHealth ist Braunschweig Vorreiter - Ministerin Rundt informiert sich in Demonstrationswohnung der Nibelungen-Wohnbau im Heidberg

Selbstbestimmtes Leben im Alter und bei Behinderungen war das Thema, als Sozialministerin Cornelia Rundt am Mittwoch, 2. Juli, im Rahmen ihrer Sommerreise die Demonstrations-wohnung der städtischen Nibelungen-Wohnbau-GmbH in der Hallestraße 54 besichtigte. Die Musterwohnung ist Teil des Projektes „eHealth Braunschweig“ - das „e“ vor dem englischen Wort für Gesundheit steht für „elektronisch“ - und zeigt, wie mit einfachen Lösungen, aber auch technisch raffinierten Assistenzsystemen das selbstständige Leben im Alter in der eigenen Wohnumgebung gestaltet werden kann. mehr...


Innovative Millioneninvestition

Mit einem Zuschuss von 100.000 Euro hat die Braunschweig Zukunft GmbH eine Investition des Braunschweiger Farbenherstellers AURO gefördert. Dabei handelte es sich um die Beschaffung einer Bindemittelproduktionsanlage. „Dies ist der höchste Zuschuss, den wir aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vergeben, und es war einer der letzten, denn der Fonds wurde Ende des vergangenen Jahres geschlossen“, sagte Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa. mehr...


TU und PTB besiegeln Kooperation

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) und die Technische Universität Braunschweig intensivieren ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Metrologie und besiegelten dies am Mittwoch, 25. Juni, mit einem Kooperationsvertrag. Er bildet den Rahmen für eine Zusammenarbeit in der „Metrologie-Initiative Braunschweig“ Davon profitieren Studierende der Fachdisziplin Metrologie.

mehr...


Polymerschmierstoffe - Fit für die Zukunft II

Neue, polymerbasierte Schmierstoffe können mineralölhaltige Schmierstoffe mittlerweile ersetzten und bieten Wettbewerbsvorteile, denn sie machen die Produktion auf lange Sicht unabhängig von dem knappen Rohstoff Öl. Sie sind am 9. Juli Thema einer zweiten kostenfreien Veranstaltung mit dem Titel „Polymerschmierstoffe – Fit für die Zukunft II“ im Rahmen des Projekts „Innovations- und Lösungsnetzwerk Ressourceneffizienz“ (InnoReff) der Allianz für die Region. Zielgruppe sind kleine und mittelständische Unternehmen. Anmeldungen sind erforderlich.

mehr...


Zuschuss aus Gründerfonds ist gut angelegtes Geld - Ausfallquote unter sechs Prozent

88 Neugründungen schaffen beim Unternehmensstart 226 Arbeitsplätze
Seit 2007 hat die Braunschweig Zukunft GmbH Existenzgründerinnen und –gründern Zuschüsse in einer Gesamthöhe von rund 558.000 Euro bewilligt. Damit wurden 88 Neugründungen oder Erweiterungen junger Unternehmen finanziell unterstützt, die bei ihrem Start 226 Arbeitsplätze schufen. Von ihnen haben bisher lediglich fünf Unternehmen aufgegeben. Das entspricht einer sehr geringen Ausfallquote von 5,68 Prozent. Diese Bilanz hat Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa am Freitag, 13. Juni, dem Wirtschaftsausschuss vorgelegt.

mehr...


Über 200 freie Lehrstellen

Immer häufiger gewinnen Betriebe ihre Auszubildenden über das Internet. Im Bezirk Braunschweig sind es 74 Unternehmen, die dafür die IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) nutzen, um ihre Angebote einzustellen und Auszubildende zu finden.»Die Börse hat sich zu einem beliebten Instrument entwickelt, um Fachkräftenachwuchs zu finden«, freut sich Klockenhoff, Abteilungsleiterin für Aus- und Weiterbildung in der IHK Braunschweig. Darin würden über 200 freie Lehrstellen angeboten. Die IHK Braunschweig wird überdies am Donnerstag, 10. Juli, erstmalig in ihrem Kongresssaal gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar von 13 bis 18 Uhr eine Informationsveranstaltung unter dem Motto »Ab in die Ausbildung« anbieten.

Weltunternehmen Fujitsu eröffnet Entwicklungslabor in Braunschweig

Nach Langen, und München eröffnet Fujitsu Semiconductor Europe seine dritte deutsche Dependance in Braunschweig, die zusammen mit London, Linz und Mailand zugleich die sechste in Europa ist. „Damit ist es gelungen, erneut ein Weltunternehmen der Hochtechnologie in Braunschweig anzusiedeln“, freute sich Braunschweigs Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa. „Fujitsu nutzt das Potential der ehemaligen Mitarbeiter des Chip-Herstellers Intel, der seine Niederlassung in Braunschweig wegen einer Neuausrichtung seiner Geschäftspolitik aufgegeben hat und startet so in einem neuen Labor mit einem eingespielten und schlagkräftigem Team.“ Die schnelle Entscheidung zur Ansiedlung werte er als Kompliment an den Wirtschaftsstandort Braunschweig. mehr...

Unsere Gesellschafter

Unsere Kooperationspartner